Organisationen verstehen mit dem Doppel-Spagat-Modell

By Blog.Professio|August 5, 2015|Allgemein|0 comments

Doppel-Spagat-Modell

Doppel-Spagat-Modell nach Rolf Balling

In diesem Modell werden zwei Polaritäten integriert betrachtet:
• Person versus Organisation
• weiche versus harte Faktoren

Im Doppel-Spagat-Modell liegt die „Organisationskultur“ der „Persönlichkeit“ auf einer Höhe gegenüber. Eine Organisationskultur wäre danach so etwas wie die Persönlichkeit einer Organisation. Und tatsächlich billige ich – wie viele Berater von Organisationen – einer Organisation so etwas wie eine eigene Persönlichkeit zu. Damit wird der Erfahrung Rechnung getragen, dass Organisationen erstaunlich gleichförmige Verhaltensmuster – ausgedrückt durch ihre Mitglieder – zeigen; und das selbst bei hoher Fluktuation der Beteiligten. Hinter diesen Verhaltensmustern kann der intuitiv-empathische Beobachter Wertesysteme und Glaubenssätze erkennen, die einen Sog auf alle Organisationsmitglieder entwickeln, kulturkonform zu denken, zu fühlen und zu handeln. Das kulturkonforme Verhalten der Mitglieder stärkt dann rekursiv wiederum die Ausprägung und die Kontinuität der Organisationskultur.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>